Starke Leistungen beim Jugend-Ferien-Golf

Die Erfolgreichen beim Jugendferiengolf im GC Düsseldorf-Grafenberg (v.l.) Luis Daniel, Rose Hörsting und Maximilian Madsack

Die Erfolgreichen beim Jugendferiengolf im GC Düsseldorf-Grafenberg (v.l.) Luis Daniel, Rose Hörsting und Maximilian Madsack

Seit genau einer Woche laufen die Schulferien in Nordrhein-Westfalen, und es ist eine bestens angenommene Gewohnheit geworden, in dieser Zeit für die daheim Gebliebenen oder für die, die etwas später in Urlaub fahren, offene Jugend-Golfturniere anzubieten. So natürlich auch im GC Düsseldorf-Grafenberg, der am 14. Juli seine erste Ferien-Veranstaltung angeboten hatte, und noch ein weiteres Turnier ausrichtet am 28. Juli 2016.

So trafen sich dann bei optimalen äußeren Bedingungen und auf einem bestens gepflegten Platz immerhin 21 Schülerinnen und Schüler zum vorgabenwirksamen „Jugendferiengolf 18-Loch-Turnier“ als Einzelzählspiel nach Stableford.

Das stärkste Kontingent stellte der Grafenberg-Nachbarclub GC Hubbelrath mit nicht weniger als sieben Startern, quantitativ gefolgt vom ausrichtenden GC Düsseldorf-Grafenberg (6) und dem GC Hösel (5). Und was die Qualität betraf, so gingen die wertvollsten Siege bzw. Preise auch an die Akteure vom GC Hubbelrath bzw. vom GC Düsseldorf-Grafenberg. Denn die Bruttowertung gewann Luis Daniel vom GC Hubbelrath mit 32 Punkten, wobei seine 37 Punkte im Nettobereich für eine Handicap-Verbesserung von 5,4 auf 5,2 sorgte. Auch die Plätze 3 und 4 gingen an Spieler des GC Hubbelrath: Dritter wurde Laurenz Lennart Rayermann (27), dessen Mutter Susanne Rayermann übrigens zu den stärksten AK 35-Damen im nordrhein-westfälischen Land zählt, Vierter wurde Niklas Voß mit 26 Brutto-Punkten.

Erfreulicherweise für den Gastgeber Grafenberg gesellte sich zwischen das Jungen-Trio Rose Hörsting, die starke 28 Brutto-Punkte erspielte und mit den 40 Zählern im Nettobereich einen gewaltigen Sprung im Handicap tat – von 13,5 auf jetzt 12,3. Noch besser machte es indes im Netto Maximilian Madsack vom GC Düsseldorf-Grafenberg, denn er gewann die Nettoklasse souverän mit 45 Punkten und darf sich jetzt auf das neue Handicap von 26,0 (statt zuvor 30,5) freuen. Lili Hörsting (GC Düsseldorf-Grafenberg) und Adrian Wylezol vom GC Hubbelrath teilen sich Platz 3 mit gleichfalls starken 38 Punkten.

Top