Sensationell: Nick Spillmann – Ass auf Par 4-Loch!

Der Par 4-Ass-Schütze Nick Spillmann und die sprachlosen Augenzeugen

Der Par 4-Ass-Schütze Nick Spillmann und die sprachlosen Augenzeugen

Ein äußerst seltener Golfschlag gelang dem erst 16-jährigen Nick Spillmann am Freitag, dem 1. April (Achtung: kein Aprilscherz), auf seiner fast täglichen Trainingsrunde im GC Düsseldorf-Grafenberg: Auf der Bahn 7, dem 251 m langen Par 4, beförderte der Schüler der 10. Klasse des Gymnasiums Gerresheim den kleinen weißen Ball vom Abschlag aus mit dem Driver zunächst mal schnurgerade Richtung Grün, dort landete er auch, rollte dann auf die ziemlich weit hinten gesteckte Fahne zu und plumpste dann ins Loch. Ein Ass auf einem Par 4 – sensationell. Eine Mischung aus Können und Glück. Gratulation Nick!

Letztlich „sprachlose“ Augenzeugen dieses außergewöhnlichen Ereignisses waren seine Spielpartner Johanna Kamper und Anna Buhrmann, die aus dem Staunen gar nicht mehr herauskamen, und die beiden Grafenberger Trainer Dennis Küpper und Lucas Iturbide.

SONY DSCVor allem Nick Spillmanns Heimtrainer Lucas Iturbide freute sich über den Kunstschuss seines Schützlings. „Schon damals, als wir vor fast zwei Jahren unser gemeinsames Training mit seinem damaligen Handicap von 12 begonnen hatten“, so erinnerte sich der gebürtige Argentinier, „waren seine Fähigkeiten beeindruckend. Wir hoben dann die Ziele fast jeden zweiten Monat an. Zuerst galt es, das Handicap nach unten zu bringen, dann mehr Birdies und weniger Bogeys zu spielen, dann Turniere zu gewinnen und sich von den Netto-Ergebnissen zu trennen, mit nur einem Ziel: Besser werden!“

Momentan steht Nick Spillmann im Handicap bei -2,9, „aber“, so der zurecht auf seinen Schützling sehr stolze Lucas Iturbide, „das ist noch nicht das Ende. Es geht noch besser, weil er eben ein sehr trainingsfleißiger Spieler ist. Und meine Überzeugung als Trainer lautet ja auch: Je mehr ein Spieler trainiert, desto größer wird sein Können und so größer ist auch sein Glück!“

Top