Platz 4 zum Auftakt in der Regionalliga für die DGL-Damen

Beste Laune in rot und weiß – das DGL-Damenteam des GC Düsseldorf-Grafenberg beim Liga-Auftakt im Dortmunder GC mit Caddies und Trainer (v.l.): Christiane Solitair, Sandra Reinke, Susanne Tönnesmann, Vivien Ivan, Frauke Rethmeier, Simone Zwicker-Fuchs, Gabi Eckrodt, Dennis Küpper, Christa Wellershoff, Sandra Ottens und Rose Silbermann (Foto Torsten Laube)

Beste Laune in rot und weiß – das DGL-Damenteam des GC Düsseldorf-Grafenberg beim Liga-Auftakt im Dortmunder GC mit Caddies und Trainer (v.l.): Christiane Solitair, Sandra Reinke, Susanne Tönnesmann, Vivien Ivan, Frauke Rethmeier, Simone Zwicker-Fuchs, Gabi Eckrodt, Dennis Küpper, Christa Wellershoff, Sandra Ottens und Rose Silbermann (alle Fotos: Torsten Laube)

Von Mitte Mai bis Mitte Juni steht für die DGL-Spielerinnen und Spieler ein strammes Programm an, werden doch innerhalb dieser vier Wochen gleich drei Spieltage absolviert.

Den Auftakt machte für die Damen des GC Düsseldorf-Grafenberg in der Regionalliga der Spieltag im wunderschönen Dortmunder Golfclub. Eine Premiere für die ganze Mannschaft, da alle das erste Mal das Vergnügen hatten, auf dieser tollen, sehr gepflegten, sportlich anspruchsvollen aber immer fairen Golfanlage zu spielen.

Gemütliche Lagebesprechung nach der Proberunde im Dortmunder GC (Foto Simone Zwicker-Fuchs)

Gemütliche Lagebesprechung nach der Proberunde im Dortmunder GC (Foto Simone Zwicker-Fuchs)

So wurde am Samstag unter Begleitung von Trainer Dennis Küpper eine gute Proberunde absolviert, und alle freuten sich auf den Spieltag am Sonntag.

Leider konnten die Gastgeberinnen aus Dortmund am Vortag keinen Sieg der heimischen Fußballer im Pokalendspiel gegen den FC Bayern München verbuchen, die Laune und Gastfreundschaft der Spielerinnen war dennoch bestens. Auch der für den Nachmittag angekündigte Regen wartete bis zum Ende der Runden, so dass alle unter gleichen Bedingungen antreten konnten.

Die beiden Teams vom GC Mülheim a.d.R. und vom G&LC Schmitzhof machten erwartungsgemäß den Tagessieg unter sich aus, mit dem besseren Ende für die Damen von der Ruhr, die fünf Punkte auf ihr Konto geschrieben bekamen, vier gingen an das Team vom G&LC Schmitzhof.

Für die Grafenberger heißt es in diesem Jahr nach den Aufstiegen der letzten Jahre ganz klar: „Ziel Klassenerhalt“ , doch dies werden die Teams vom Dortmunder GC und vom GC Osnabrück-Dütetal zu verhindern versuchen. Mit dem bei der Siegerehrung verkündeten vierten Platz und zwei Punkten für unsere Damen konnte der direkte Gegner aus Osnabrück (1 Punkt) auf Distanz gehalten werden, und der Dortmunder Golf Club, mit dem Heimvorteil im Rücken, hat nur einen Zähler mehr auf dem Punktekonto (3).

InternetDGL DortmundFairway_HangDie rot-weißen Grafenberger Farben vertraten an diesem Spieltag Vivien Ivan (81 Schläge), Sandra Ottens (84), Sandra Reinke (85), Christiane Solitair (87), Christa Wellershoff (91) und Simone Zwicker-Fuchs (93). Als Caddies halfen Frauke Rethmeier, Susanne Tönnesmann, Gabi Eckrodt und Rose Silbermann, als Unterstützer waren Kerstin Wittke-Laube, Torsten Laube und Dietmar Silbermann in die westfälische Metropole mitgefahren.

Bereits am kommenden Sonntag geht es im Golfclub Osnabrück-Dütetal beim nächsten direkten Konkurrenten weiter, und die Grafenberger Damen hoffen dann auf Platz 3!InternetDGL DortmundGrün_Bunker

Top