Hervorragende Leistung der Jungseniorinnen am letzten Spieltag!

Sie spielten mit Platz 3 in der Gruppe eine starke Saison in der 2. Liga der GV NRW-Mannschaftsmeisterschaften 2014, das Jungseniorinnen-Team des GC Düsseldorf-Grafenberg mit (v.l.): Kerstin Wittke-Laube, Christiane Solitair, Sandra Reinke, Frauke Rethmeier, Christa Wellershoff, Dorothée Zerfowski, Martina Berger und Christiane Boßmann-Tesch (Foto Torsten Laube)

Sie spielten mit Platz 4 in der Gruppe eine starke Saison in der 2. Liga der GV NRW-Mannschaftsmeisterschaften 2014, das Jungseniorinnen-Team des GC Düsseldorf-Grafenberg mit (v.l.): Kerstin Wittke-Laube, Christiane Solitair, Sandra Reinke, Frauke Rethmeier, Christa Wellershoff, Dorothée Zerfowski, Martina Berger und Christiane Boßmann-Tesch (Foto Torsten Laube)

Mit einem klasse Tagessieg beim Heimspiel schlossen die Jungseniorinnen des GC Düsseldorf-Grafenberg die Ligaspielsaison erfolgreich ab. Dass der Klassenerhalt in der 2. Liga der GVNRW-Mannschaftsmeisterschaft mit Verbleib auf dem 4. Tabellenplatz wenig gefährdet war, stand eigentlich schon zu Spielbeginn fest.

Im Endergebnis lag das Team mit den Spielerinnen Christa Wellershoff, Sandra Reinke, Christiane Solitair, Frauke Rethmeier, Christiane Boßmann-Tesch und Martina Berger dann sogar nur noch mit einem Schlag Rückstand hinter der drittplatzierten Mannschaft vom GC Leverkusen. Den Aufstieg in Liga I feierte das Jungseniorinnen-Team vom G&LC Schmitzhof. Zurück in Liga III müssen der GC Am Alten Fließ und der Intern. GC Mergelhof.

Mannschafts-Gesamtwertung im Endergebnis nach den sechs Spieltagen:

1. G&LC Schmitzhof 404,5 Schläge über CR (Aufsteiger)
2. GC Haan-Düsseltal 441,5 Schläge über CR
3. GC Leverkusen 485,5 Schläge über CR
4. GC Düsseldorf-Grafenberg 486,5 Schläge über CR
5. GC Am Alten Fließ I 538,5 Schläge über CR (Absteiger)
6. Int. GC Mergelhof 687,5 Schläge über CR (Absteiger)

Erfolgreichste Grafenberger Spielerinnen waren wieder Christa Wellershoff als Bruttosiegerin und Sandra Reinke als Nettosiegerin. Beiden gelang ungeachtet der schwierigen Spielbedingungen auf den Grüns eine Handicapverbesserung auf 4,6 (Christa) bzw. 8,6 (Sandra). Glückwunsch, Mädels!

Auch wenn das Wetter es in diesem Sommer mit den Ligaspielerinnen oft gar nicht gut meinte, blickt die Mannschaft doch auf eine Ligasaison zurück, die allen richtig Freude gebracht hat. Unsere Grafenberger Jungseniorinnen sind ein wirklich gutes Team!

Top