Lucas Iturbide – PGA-NRW-Open-Sieger!

Lucas Francisco Iturbide - sichtlich stolz mit dem Pokal als PGA-NRW-Open-Sieger

Lucas Francisco Iturbide – sichtlich stolz mit dem Pokal als PGA-NRW-Open-Sieger 2016

Großer Erfolg für Lucas Francisco Iturbide – denn mit insgesamt 144 Schlägen und nach Stechen am ersten Extra-Loch sicherte sich der 36-jährige PGA-Professional der Golfanlage Düsseldorf-Grafenberg den Sieg bei der 12. PGA-NRW-Open 2016, die als Zählspiel über zwei Runden im G&CC Velderhof ausgetragen wurde.

Mit einer 73-er Runde war der in Buenos Aires geborene Lucas Iturbide in die erste Runde gestartet und hatte am zweiten Tag eine „71“ nachgelegt – insgesamt also 144 Schläge. Mit diesem Resultat waren auch drei weitere Professionals – Ralf Geilenberg, Yannick Bludau und Oliver Weigt – ins Clubhaus gekommen, so dass ein Stechen über den Sieg notwendig war. Es ging auf die „18“, dem 508 m langen Par 5-Schlussloch.

Lucas Iturbide: „Ich habe zuerst abgeschlagen und eine richtige ‚Granate“ losgelassen, etwa 300 Meter lang. Das war dann schon eine gute Vorgabe. Erstaunlicherweise haben die drei anderen Spieler ihre Bälle dann rechts ins Aus geschossen. So war danach für mich nur Par nötig, und ich habe „text book like“ vorgelegt, Pitch auf’s Grün. zwei Putts zum Par und zum Sieg!“

Der Sieger und die Besiegten (v.l.): Oliver Weigt, Ralf Geilenberg, Lucas Iturbide und Yannick Bludau

Der Sieger und die Besiegten (v.l.): Oliver Weigt, Ralf Geilenberg, Lucas Iturbide und Yannick Bludau

Dabei stand der Start von Lucas Iturbide bis zum letzten Augenblick auf der Kippe: „Vor einer Woche habe ich die ‚Teachers Championship’ im Golfresort Hardenberg gespielt und in der zweiten Runde gleich 6 Bälle ins Aus geschossen. Das hat mich hart getroffen, so dass ich eigentlich die NRW-Open absagen wollte, weil mein Golf momentan nicht da ist, wo ich es eigentlich haben möchte“, so ein selbstkritischer Lucas Iturbide.

Aber letztlich hat er sich dann anderes entschieden: „Du kannst das Turnier in Hardenberg nicht als das letzte der Saison stehen lassen, du musst dich noch einmal stellen!“ Gesagt – getan, gespielt – gewonnen! Obwohl er sich eigentlich erwartungslos, aber irgendwie doch voller Vertrauen auf den Weg zum G&CC Velderhof gemacht hatte: „Ich habe dort gute und schlechte Schläge gemacht, aber ich war zuversichtlich – egal, wie weit weg ich mich fühle, eigentlich bin ich immer noch ganz nah dran!“

Im Feld der 36 Professionals hielt sich Amateur Nick Spillmann vom GC Düsseldorf-Grafenberg ausgezeichnet – nach Runden von 74 und 78 Schlägen beendete der 16-Jährige das Turnier auf dem geteilten 16. Rang. Offensichtlich eine optimale Vorbereitung auf den nachfolgenden Herrengolftag in „seinem“ GC Düsseldorf-Grafenberg – denn 24 Stunden später stellte er bekanntlich mit der „63“ einen neuen fantastischen Platzrekord auf!

Apropos Platzrekord – einen neuen gab es auch im G&CC Velderhof, denn Pro Finn Fleer vom GC Hummelbachaue beendete seine zweite Runde mit nur 66 Schlägen. Insgesamt reichte es zum geteilten 5. Platz, weil er tags zuvor mit einer „79“ vom Platz geschlichen war.

One Comment;

  1. Jürgen Prien said:

    Herzlichen Glückwunsch, Lucas. Tolle Leistung. Man sollte vielleicht auch erwähnen, dass Dennis Küpper eine Woche vorher zusammen mit Max Glauert (GC Hubbelrath) im LGC Schloss Moyland die NRW-PGA-Vierermeisterschaft gewonnen hat, womit wir nunmehr 2 aktuelle NRW-Meister in unserer Trainerriege haben. Klasse.

Comments are closed.

Top