Knoten immer noch nicht „geplatzt“

internetherren35Trotz einer ordentlichen Mannschaftsleistung, aus der im Gesamtklassement weiterhin der zweite Platz resultiert, konnte das AK 35-Team des GC Düsseldorf-Grafenberg nicht wirklich das abrufen, was notwendig ist, um einen entscheidenden Schritt in Richtung Tabellenspitze zu gehen bei der NRW-Mannschaftsmeisterschaft 2015 in Liga 3, Gruppe C.

Die ersten 90 Minuten herrschten noch sehr regnerische Bedingungen am dritten Spieltag im schönen GC Rhein-Sieg. Dies beeinträchtigte vor allem den um 10:00 Uhr gestarteten Guido Gebhard, der freundlicherweise für den urlaubsbedingt fehlenden Dietmar Silbermann eingesprungen war.

Danach beruhigte sich das Wetter, und die Sonne kam zum Vorschein, was aber nicht zwangsläufig dazu führte, dass sich die erzielten Ergebnisse dem Wetter anpassten.

Beruhigen kann uns, dass wir trotz durchschnittlicher Leistung immer noch sehr knapp am Tabellenführer, den weiterhin der GC Erftaue stellt, dran sind. Es sind gerade mal drei Schläge über CR Rückstand. Und zum Dritten, dem GC Siegerland, gibt es schon eine Differenz von genau 31 Schägen.

Eine bessere Leistung beim nächsten Spiel im sehr selektiven GC Schloss Myllendonk muss aber der Anspruch am  4. Juli sein.

Die Einzelergebnisse:

Thomas Hergesell 80, Helmut Rosbach 81, Axel Schaffrath 83, Stefan Huth 86, Stefan Zwicker 86 und Guido Gebhard 95.

Nach drei Spieltagen ergibt sich diese Tabellensituation:

1. GC Erftaue 151 Schläge über CR
2. GC Düsseldorf-Grafenberg 154 Schläge über CR
3. GC Siegerland 185 Schläge über CR
4. GC Schloss Myllendonk 190 Schläge über CR
5. GC Schloss Georghausen 203 Schläge über CR
6. GC Rhein-Sieg 221 Schläge über CR

Top