Enttäuschender Saisonauftakt der AK 35 I

So richtig kommt das Strahlen nicht vom Herzen - das AK 35 I-Team des GC Düsseldorf-Grafenberg nach dem 1. Ligaspiel (v.l.): Stefan Huth, Dietmar Silbermann, Helmut Rosbach, Stfan Zwicker und Thomas Hergesell; es fehlt Axel Schaffrath

So richtig kommt das Strahlen nicht vom Herzen – das AK 35 I-Team des GC Düsseldorf-Grafenberg nach dem 1. Ligaspiel (v.l.): Stefan Huth, Dietmar Silbermann, Helmut Rosbach, Stfan Zwicker und Thomas Hergesell; es fehlt Axel Schaffrath

Eines war von vorne herein schon klar – wir, das AK 35 I-Team des GC Düsseldorf-Grafenberg, brauchen gute Leistungen bei den sechs Spieltagen, um am Ende den Klassenerhalt in Liga II (Gruppe B) der GVNRW-Mannschaftsmeisterschaften zu schaffen. Dazu wäre es wichtig gewesen, gleich zum Saisonauftakt im Heimspiel mit einem guten Ergebnis einen kleinen Puffer nach hinten aufzubauen.

Die Wahrheit, die sich gestern auf dem Platz gezeigt hat, sieht nun leider etwas anders aus. Als Fünfter der Tageswertung befinden wir uns jetzt schon da, wo wir nicht sein wollen, auf einem Abstiegsplatz. Einen Hoffnungsschimmer zeigt sich aber noch beim Blick auf die knappen Abstände zu den vorderen Plätzen.

Helmut Rosbach: "So hatten wir uns den Auftakt nicht vorgestellt!"

Helmut Rosbach: „So hatten wir uns den Auftakt nicht vorgestellt!“

Wie schnell sich so ein Ergebnis in die falsche Richtung ändern kann, dokumentieren allein drei Triple-Bogeys in unserem Mannschaftsergebniss auf der 18. Spielbahn. Vielleicht sollten wir hier mal über die Fahnenposition nachdenken.

Im Einzelnen kamen unsere Spieler mit diesen Ergebnissen zurück ins Clubhaus:

Stefan Zwicker 77 Schläge,
Axel Schaffrath 78
Stefan Huth 80
Helmut Rosbach 81
Dietmar Silbermann 84
Thomas Hergesell 91

Am Ende des ersten Spieltages ergibt sich nun diese Tabellensituation:

1. GC Burg Zievel 48,5 über CR
2. Aachener GC 48,5
3. GC Grevenmühle 50,5
4. GC Rhein-Sieg 51,5
5. GC Grafenberg 56,5
6. GSV Düsseldorf 69,5

Stefan Huth - perfekter Bunkerschlag an der "7", und am Ende eine "80"

Stefan Huth – perfekter Bunkerschlag an der „7“, und am Ende eine „80“

Der nächste Spieltag findet am 7. Mai beim GSV Düsseldorf statt.

Der Dank aller Spieler geht an Simone Zwicker, die sich wieder fast zwei Stunden in die Kälte gestellt hat, um alle Spieler bestens informiert auf die Runde zu schicken.

Top