Drei „neue Gesichter“ in der „Zwoten“

Jetzt auf Platz 3 nach dem 3. Spieltag der "Zwoten" mit (v.l.): Trainer Rick Kadge, Ingo Michels, José David Jiménez, Michael Karbach, Thorsten Seiler und Thomas Rudolf; es fehlen Birger Schäfermeier, Ulrich Buhrmann und Martin Neff

Jetzt auf Platz 3 nach dem 3. Spieltag der „Zwoten“ mit (v.l.): Trainer Rick Kadge, Ingo Michels, José David Jiménez, Michael Karbach, Thorsten Seiler und Thomas Rudolf; es fehlen Birger Schäfermeier, Ulrich Buhrmann und Martin Neff

Beim dritten Ligaspiel der „Zwoten“ des GC Grafenberg (Liga 5, Grupps J), der im GC Velbert-Gut Kuhlendahl bei strömendem Regen ausgetragen wurde, präsentierte Kapitän Uwe Bäß wieder drei „neue Gesichter“ in seinem Team. Denn neben Thorsten Seiler, Ingo Michels und Thomas Rudolf kamen mit Martin Neff und Birger Schäfermeier zwei erfahrene Ligaspieler zum erstmaligen Einsatz und außerdem Ulrich Buhrmann, der mit seinen 92 Schlägen auf dem anspruchsvollen Platz und bei den widrigen Bedingungen einen tollen Einstand in der „Zwoten“ feierte.

Die Gesamtergebnisse führten leider nur zu einem 5. Platz in der Tageswertung, was – wie Uwe Bäß betont „nicht zufrieden stellt. Insgesamt sind wir noch Dritter hinter Spitzenreiter GSV Düsseldorf und dem GC Felderbach Sprockhövel, der nur gerade mal 11 Schläge besser platziert ist als wir. Und vom vierten Platz, den der GC Essen-Heidhausen momentan inne hat, trennen uns immerhin schon 22 Schläge.“

Eine starke Leistung bot wieder Thomas Rudolf, der in allen drei Ligaspielen bislang eine feste Bank im Team des GC Düsseldorf-Grafenberg war, diesmal spielte er eine „90“ und war damit Gesamt-Fünfter der insgesamt 36 AK 35-Spieler.

Das nächste Ligaspiel findet dann am 9. Juli statt – dann geht es zum Lokal-Nachbarn und Tabellenführer GSV Düsseldorf auf die Lausward. Sicherlich keine leichte Aufgabe!InternetAK35Ergebnisse

Top