Die „Zwote“ erkämpft sich den 4. Tabellenplatz

Die zweite Jungsenioren-Mannschaft des GC Düsseldorf-Grafenberg (v.l): Uwe Bäß, Martin Neff, Thorsten Seiler, Guido Gebhard, Jürgen Nießen, Birger Schäfermeier, Wolfgang Lalakakis, Holger Kerstten, Thomas Rudolf

Die zweite Jungsenioren-Mannschaft des GC Düsseldorf-Grafenberg, Platz 4 zum Abschluss der Liga-Saison (v.l): Uwe Bäß, Martin Neff, Thorsten Seiler, Guido Gebhard, Jürgen Nießen, Birger Schäfermeier, Wolfgang Lalakakis, Holger Kerstten, Thomas Rudolf

Vor dem letzten Spieltag der NRW-Mannschaftsmeisterschaft war die Ausgangslage für die AK35 II des GC Düsseldorf-Grafenberg eindeutig – der vermeintlich komfortable Vorsprung von 42 Schlägen auf den Abstiegsplatz sollte, trotz des Ausfalls von drei Stammspielern, nicht leichtfertig vergeben werden. Die massiven Regenfälle der letzten Tage haben die Bedingungen auf dem ohnehin schon anspruchsvollen Platz des GC Grevenmühle nochmals erschwert, und so teete das Grafenberger Team ab 10 Uhr mit angemessenem Respekt auf.

Erst gegen 18 Uhr kam dann Thomas Rudolf nach über sechs Stunden als letzter Spieler ins Clubhaus und meldete: Spiel naja, aber Flight im Griff! Und so ging es vorher auch schon Uwe Bäß, Guido Gebhard und Wolfgang Lalakakis. Damit war klar – Abstieg vermieden! Aber da es beim Ligaspiel nur darum geht, relativ bessere Scores als die anderen Mannschaften zu spielen, hat die „Zwote“ noch einen drauf gesetzt: 4. Platz in der Gesamtplatzierung. Herzlichen Glückwunsch, das ist das beste Ergebnis seit einigen Jahren.

Wir bedanken uns bei allen, die uns die Daumen gedrückt haben und gratulieren dem GC Grevenmühle zum verdienten Aufstieg. Und natürlich einen herzlichen Glückwunsch an die „Erste“ zum Aufstieg in die 2. Liga.

Top