DGL-Damen: Heimvorteil genutzt und jetzt sogar Aufstiegs-Chancen

Das war ein mehr als erfolgreicher 4. Spieltag für die Damen des GC Düsseldorf-Grafenberg im Rahmen der Deutschen Golf Liga (DGL/Oberliga West 4). Sie präsentierten sich nämlich als  erstklassiger Gastgeber auf eigenem Platz bei tollen Bedingungen und perfekten Grüns in bestechender Form und nutzten den Heimvorteil mit dem Tagessieg bei nicht weniger als 28 Schlägen Vorsprung vor dem Zweitplatzierten, dem GC Grevenmühle.

„Jetzt können wir uns noch Hoffnungen machen auf den Aufstieg in die Regionalliga“, beschrieb Frauke Rethmeier die Tabellensituation nach dem erfolgreichen vierten Spieltag. „Wir weisen derzeit 15 Punkte auf und haben vor dem letzten Spieltag, der am 5. August im GC Mettmann stattfindet, gerade mal zwei Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter GC Grevenmühle. Das wird natürlich schwer, aber wenn wir noch einmal eine solche Top-Leistung – wie gerade erfolgt – abliefern können, dann ist alles möglich!“

Nicht mehr möglich ist indes ein Abstieg aus der Oberliga West, denn weder der GC Mettmann (10 Punkte) noch Schlusslicht LGC Schloss Moyland (4) können das Grafenberger Damen-Team einholen.

Die Grafenberger Damen stellten übrigens mit Anna Buhrmann die Brutto-Siegerin, sie kam mit einer starken „76“ zurück ins Clubhaus. Die anderen sehr guten Ergebnisse kamen von Frauke Rethmeier (78), Luisa Weinsziehr (82), Gabriele Timm (84) sowie von Lili und Rose Hörsting (je 91).

 

 

 

 

Top