DGL Am-Am 2019 presented by Aigner

Das diesjährige Am-Am Turnier wurde in gleicher Form wie letztes Jahr gespielt: Jeweils ein Mannschaftsspieler der DGL-Damen- oder Herrenmannschaft, als auch Lucas Iturbide, Trainer der Herren, bildete ein Vierer-Team. Gespielt wurde ein Einzelzählspiel nach Stableford mit Auswahldrive, bei dem die besten zwei Ergebnisse des Teams in die Wertung kamen. Auf dem Weg zum Kanonenstart regnete es in Strömen, aber mit dem Startsignal wurde es trocken und blieb den ganzen Tag angenehm. Der Pavillon war ein beliebter Treffpunkt, um sich für die weitere Runde zu stärken. Die besten zwei Ergebnisse des Teams kamen in die Wertung – eine Spielform, die allen Spaß machte. 100% der Einnahmen des Startgelds gingen an die beiden DGL-Mannschaften, damit diese ihr Training für die Saison finanzieren können.

Gesponsort wurden die Preise vom Aigner Shop Düsseldorf (Martina Hörsting), Linefinder (Carsten Klingenberg), Michael Haegele Fotografie und Lucas Iturbide und Dennis Küpper (Trainer der DGL-Mannschaften)

Sieger der Brutto-Teamwertung wurden Lili Hörsting, Ilona Baganz, Dorothee Zerfowski und Uwe Bäß mit insgesamt 72 Punkten.

Die Nettowertung gewann das Team um Rose Hörsting mit Dirk Hemmersbach, Mika Akbas und Hans-Peter Löcherer. Punktgleich folgen Niklas Wintergrün, Ulrich Hörsting, Ralf Tesch und Dieter Hartenstein. Das Team um Tim Grube mit Moritz Bäß, Susanne und Kristian Grube erreichte den 3. Netto.

Zusätzlich wurden noch acht Sonderwertungen ausgespielt. An jedem Par3 gab es ein Nearest to the Pin, sowie Longest Drive an Bahn 1 und 15 und Nearest to the Line an Loch 8. An Loch 2 gab es eine kleine Besonderheit. In jedem Flight wurde die Linefinder Challenge untereinander ausgespielt.

Wer bisher noch nichts gewonnen hatte, konnte beim Aigner meets Golf Quiz sein Glück versuchen.

Die Siegerehrung wurde mit einer Aigner Modenschau eingeläutet, bei der alle MannschaftspielerInnen eine gute Figur machten.

Text von Lili Hörsting

Top