In der DGL sind alle Augen auf’s Heimspiel gerichtet

Luftaufnahme des GC Velbert Gut Kuhlendahl (Foto clubeigen)

Luftaufnahme des GC Velbert Gut Kuhlendahl (Foto clubeigen)

Leider konnte die Herrenmannschaft des GC Düsseldorf-Grafenberg auch am zweiten Spieltag der Deutschen Golf Liga (DGL) in der Landesliga West Gruppe 5 im Golfclub Velbert Gut Kuhlendahl nicht den erhofften Erfolg erzielen, sie musste nach dem vierten Platz am ersten Spieltag im GC Mettmann dieses Mal gar mit dem fünften Platz Vorlieb nehmen.

Der hügelige und mitunter trickreiche Velberter Golfplatz verlangte den Herren alles ab, so dass die acht Grafenberger Spieler Kai Zinnenlauf, Tim Grube, Felix Eckrodt, Helmut Rosbach, Nick Spillmann, Stefan Huth, Moritz Bäß und Stefan Zwicker nach Ergebnissen zwischen 81 und 90 Schlägen bei der Siegerehrung dann feststellen mussten, dass es nur zu einem Punkt gereicht hat. Zusammen mit den zwei Punkten aus Mettmann liegen die Grafenberger dank der geringeren Gesamtschlagzahl nach zwei Spieltagen nun punktgleich mit drei Punkten vor der Mannschaft vom GC Haan-Düsseltal. Da aber zwei Teams am Ende der Saison in die Gruppenliga absteigen, heißt es nun, alle Kräfte für den nächsten Spieltag, das Heimspiel in Grafenberg am 29. Juni, zu mobilisieren.

Die derzeit drittplatzierte Mannschaft des GSV Düsseldorf soll dann möglichst weit hinter sich gelassen werden, um den derzeitigen Rückstand auf das rettende Ufer zu verkürzen. Spitzenreiter mit 9 Punkten nach zwei Spieltagen ist der GC Mettmann, dahinter folgen der GC Velbert Gut Kuhlendahl (8) und der GSV Düsseldorf (7).

Aufgrund des Doppelspieltages mit den Grafenberger Damen starten die Herren am 29. Juni erst ab 11:00 Uhr. Jede Unterstützung ist mehr als willkommen, und die Rückkehr von Nigel Schuster aus den USA wird von der Mannschaft schon mit großer Freude erwartet.

Wir sind sicher, dass das Punktekonto am 29. Juni gefüllt wird und drücken fest die Daumen!

Top