Blinde und Sehbehinderte zu Gast im GC Düsseldorf-Grafenberg

Erfahrungsaustausch auf der Terrasse des GC Düsseldorf-Grafenberg nach den ersten Golf-Eindrücken

Am letzten Freitag und Samstag (9. und 10. Juni 2017) nutzten insgesamt 11 Blinde und Sehbehinderte die Chance, erste Erfahrungen mit dem Golfspiel zu sammeln. Mit großer Unterstützung des Golfclubs Düsseldorf-Grafenberg und der Betreibergesellschaft konnte die Idee von Uwe Börner aus dem Jahr 2015 umgesetzt werden.

Unter der Anleitung des Headpros Joachim Wittmann hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, die Grundzüge des Golfschwungs zu erlernen. Dabei war das Erstaunlichste für den Pro, dass sich die blinden Anfänger teilweise leichter mit den ersten Schritten taten als normal Sehende, weil sie mehr auf ihr Körpergefühl hörten. So stellten sich auch sehr schnell erste Erfolgserlebnisse ein. Einer der Teilnehmer sagte: „Das ist doch ganz einfach: Augen zu und durch!“

Alle Teilnehmer und auch deren Begleitpersonen hatten sehr viel Spaß an den  mehrstündigen Veranstaltungen. Auch das am Samstag plötzlich auftretende Problem, 3 Blindenhunde mit Wasser zu versorgen, wurde vom Pro-Shop souverän gelöst.

Auch die Presse war an den Veranstaltungen sehr interessiert, und so erschienen Artikel sowohl im „Express“, der „WZ“,  in der „RP“ und in „GOLF Rhein-Ruhr“.

Nach all den neuen Erfahrungen trafen sich alle Teilnehmer auf der Terrasse im Clubhaus, um dort, genau wie auch die erfahrenen Golfer, das gerade Erlebte noch einmal Revue passieren zu lassen.

 

 

Top